Tagungen & Fortbildungen

Arbeitstreffen & Fachtage

Jährlich finden drei landesweite Arbeitstreffen/Fachtage zu aktuellen Fragestellungen der Mobilen Jugendarbeit statt. Hier finden Sie die Tagesordnungen sowie Materialien zu den Treffen. Einladung und Programm zu den Arbeitstreffen erscheinen jeweils etwa einen Monat vorher.

Landesweites Arbeitstreffen am 3. Juli in Balingen

zum nächsten landesweiten Arbeitstreffen  laden wir alle Fachkräfte des Arbeitsfeldes sehr herzlich ein

am Mittwoch, 3. Juli 2019, 10.00 bis 16.30 Uhr
Ort: Stadthalle Balingen, Hirschbergstraße 38, 72336 Balingen

Am Vormittag beschäftigen wir uns mit dem Thema „Jugend im öffentlichen Raum“ – ein Dauerbrenner für die MJA, welches wir am Nachmittag noch vertiefen wollen und dazu in fachlichen Austausch treten. Das bei der Jahrestagung eröffnete Thema „Standards Mobiler Jugendarbeit in BW“ wird ebenfalls am Nachmittag mit Blick auf unsere Adressat*innen weiter bearbeitet. Weitere Themen, die bei der Jahrestagung begonnen wurden sind die tarifliche Eingruppierung von Mitarbeitenden in der MJA sowie die Diskussion um eine Position unseres Arbeitsfeldes zur Cannabis-Legalisierungsdebatte. Hierzu besteht ebenfalls die Möglichkeit, an den Themen weiterzuarbeiten.

Gruppen zu weiteren Themen können sich nach Bedarf zusammenfinden. Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Teilnahme. Bitte meldet euch nach Möglichkeit formlos bei der Servicestelle an. Das erleichtert uns die Planung.

Wie immer wollen wir dem fachlichen und persönlichen Austausch genügend Raum geben.
Kosten: Mitglieder 5,- € / Nichtmitglieder 20,- €

Einladung, Programm und Wegbeschreibung

Die nächsten Termine zum Vormerken:
23. Oktober 2019 in Ulm

Einrichtungen, die Interesse daran haben, ein Arbeitstreffen auszurichten, bitte in der Servicestelle melden.

Jahrestagung & Fortbildungen
Die Jahrestagung Mobile Jugendarbeit findet jeweils im Frühjahr statt und nimmt gezielt aktuelle Fragestellungen und Themen in den Blick. Veranstalter sind der Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS) und die LAG Mobile Jugendarbeit/Streetwork.

Die nächste Jahrestagung findet vom 13. bis 15. Mai 2019 in Herrenberg-Gültstein statt.

Gemeinwesenarbeit in der Mobilen Jugendarbeit –
effektiv und doch vernachlässigt?

Die Jahrestagung möchte eine Auseinandersetzung mit der Grundorientierung und Arbeitsform der Gemeinwesenarbeit in der Mobilen Jugendarbeit anregen. Diese soll zur Reflexion der momentanen Ausgestaltung des Arbeitsansatzes bewegen und Anregungen für mögliche Entwicklungen geben.

In Vorträgen und Workshops werden aktuelle Themen der Praxis Mobiler Jugendarbeit aufgegriffen. Erstmals wird am Mittwochnachmittag ein Open Space angeboten, bei dem die Inhalte der gesamten Jahrestagung noch einmal aufgegriffen und vertieft werden können, jedoch auch Themen der Teilnehmer*innen Raum und Zeit zur Bearbeitung finden.

Traditionell bietet der „Markt der Möglichkeiten“ einen Rahmen zum fachlichen Austausch. Alle Teilnehmer*innen sind dazu eingeladen, aktuelle Dokumentationsmaterialien, Projektpräsentationen, Jahresberichte etc. mitzubringen.

Die Teilnehmer*innen der Jahrestagung küren wieder die besten Projekte, die sich im Markt der Möglichkeiten vorstellen. Teilnehmen können alle Einrichtungen Mobiler Jugendarbeit aus Baden-Württemberg, deren Projekt im Jahr 2018 begonnen hat und die bereits erste Ergebnisse präsentieren können.

Zusatzbewerbung JT MJA 2019

Programm_JT MJA 19

… Anmeldung

Einführungskurse für neue Mitarbeitende 2019

Das Seminar für NeueinsteigerInnen umfasst insgesamt zwei Bausteine, die eine umfassende Einführung in die konzeptionellen Eckpfeiler und Arbeitsformen Mobiler Jugendarbeit bieten. Darüber hinaus finden arbeitsfeldübergreifende Workshops statt, die den TeilnehmerInnen Einblicke in angrenzende Arbeitsfelder Mobiler Jugendarbeit ermöglichen.

Die nächsten Termine:
18. bis 20. Februar 2019 (Baustein 2) in Herrenberg-Gültstein
7. bis 9 Oktober 2019 (Baustein 1) in Bad Liebenzell

Flyer zum Download
Anmeldung

Um nach dem Einstieg zeitnah das Seminar besuchen zu können, ist es möglich die Bausteine 1 und 2 in umgekehrter Reihenfolge zu belegen. Wir empfehlen in jedem Fall die Teilnahme an beiden Kursbausteinen.