Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online-Format: Feindbild Medien. Ein Fachgespräch mit Sebastian Heinrich vom Nachrichtenportal watson

15. Juni 2021, 10:00 - 12:30

Lügenpresse. Staatsfunk. Propaganda.

Der Hass auf Medien und die Mär der gleichgeschalteten Presse gehört zum Repertoire verschiedener extremistischer Ideologien. Sei es als fester Bestandteil von Verschwörungsgeschichten, als willkommenes und eben auch präsentes und (an)greifbares Feindbild auf Demonstrationen – oder schlicht als Mittel, um sich mit unliebsamen Gegenpositionen nicht auseinandersetzen zu müssen.

Dabei ist dieses Feindbild eine extreme Form dessen, was Medien oft vorgeworfen wird: Es verkürzt Diskurse und setzt gleich, was bei näherer Betrachtung, definitiv nicht gleich ist. Vom Deutschlandfunk zur Regenbogenpresse. Von Spiegel zu Funk. Von Watson zu den RTL News. Alles: Die Medien.

Welche Gefahr birgt diese Homogenisierung? Wie lässt sich für die Vielfalt an Medienangeboten sensibilisieren? Wo gibt es auch in journalistischem Handeln problematische Dimensionen? Wo werden auch dort Diskurse verkürzt? Leisten Medienformate dem Feindbild sogar Vorschub? Und wie lässt sich dieses Thema mit Jugendlichen bearbeiten?

In einem Fachgespräch mit dem Politikredakteur Sebastian Heinrich vom Nachrichtenportal watson, wollen wir diesen Fragen nachgehen.

Im Anschluss daran haben Sie ausreichend Zeit, Ihre Fragen in einem Austausch zu platzieren.

Sebastian Heinrich vom Nachrichtenportal watson

Journalist, seit Juni 2020 Politikredakteur beim Nachrichtenportal watson.
Zuvor Redakteur im Politikressort der Schwäbischen Zeitung (Ravensburg), davor bei der Mittelbayerischen Zeitung (Regensburg). Bis Mai 2020 Host des Politik-Podcasts „Steile These“. Volontariat bei der Mittelbayerischen Zeitung. Studium der Wirtschaftswissenschaften (Business Administration), Germanistik und Tschechischen Philologie.

Mathieu Coquelin

Leitung FEX | Fachstelle Extremismusdistanzierung für die Landesarbeitsgemeinschaft Mobile Jugendarbeit/Streetwork BW e. V. im Demokratiezentrum Baden-Württemberg. Von 2017 bis 2019 leitete er zusätzlich das Modellprojekt Da.Gegen.Rede zur Stärkung junger Menschen im Umgang mit Hass im Netz und seit 2020 ein Forschungsvorhaben in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Nachrichtenportal watson und dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg statt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung dient ausschließlich dazu, vorab die Zugangsdaten für das Meeting zusenden zu können. Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Der Link zur Teilnahme wird einen Tag vorher automatisiert versendet.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, Teilnehmende von der Veranstaltung auszuschließen, wenn diese durch ihr Verhalten, insbesondere durch rechtsextreme, rechtspopulistische, rassistische und antisemitische Äußerungen Format grob oder wiederholt stören.

Details

Datum:
15. Juni 2021
Zeit:
10:00 - 12:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Zoom

Veranstalter

FEX | Fachstelle Extremismusdistanzierung
Telefon:
0800 2016 112
E-Mail:
fex@lag-mobil.de
Veranstalter-Website anzeigen