Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Online-Format: Sexualität und Geschlecht.

10. Juni 2021, 10:00 - 12:30

Unsere Gesellschaft lebt von dem Selbstbild, eine offene und tolerante Gesellschaft zu sein, wozu auch immer die Offenheit gegenüber LSBTTIQ Menschen und anderen sexuellen Minderheiten gehört. Und doch kommt es immer wieder zu Konflikten, wenn sexuelle Minderheiten ihre Probleme sichtbar, ihre Stimmen hörbar, ihre Anliegen für die Mehrheit nachvollziehbar machen wollen. Die Widerstände der Dominanzgesellschaft sind weiterhin groß, Diskriminierung ist weit verbreitet, und andere Minderheiten (z.B. Muslime und/oder Menschen mit Migrationshintergrund) werden immer wieder gegen LSBTTIQ Menschen ausgespielt. Leyla Jagiella berichtet uns diesbezüglich zum Stand der Dinge und dazu, wie eine bessere Zukunft machbar sein könnte. Aber auch dazu, warum diese Themen nicht einfach nur Midnerheitenthemen sind, sondern uns alle was angehen.

[Foto von Arne List]

Leyla Jagiella ist Religionswissenschaftlerin und Ethnologin. Als trans* Frau setzt sie sich aktivistisch vor allem in muslimischen Kontexten für mehr Diversität und Offenheit ein. Sie ist selbständige Fachreferentin für Fragen von Geschlecht und Sexualität im Islam und in der postmigrantischen Gesellschaft.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung dient ausschließlich dazu, vorab die Zugangsdaten für das Meeting zusenden zu können. Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Der Link zur Teilnahme wird einen Tag vorher automatisiert versendet.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, Teilnehmende von der Veranstaltung auszuschließen, wenn diese durch ihr Verhalten, insbesondere durch rechtsextreme, rechtspopulistische, rassistische und antisemitische Äußerungen Format grob oder wiederholt stören.

 

Details

Datum:
10. Juni 2021
Zeit:
10:00 - 12:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Zoom

Veranstalter

FEX | Fachstelle Extremismusdistanzierung
Telefon:
0800 2016 112
E-Mail:
fex@lag-mobil.de
Veranstalter-Website anzeigen