Corona – Auswirkungen und Konsequenzen für die Mobile Jugendarbeit

Empfehlungen für die Mobile Jugendarbeit

Das Infektionsrisiko für die Mitarbeitenden der MJA ist zu minimieren.

Das bedeutet für die Tätigkeitsbereiche in der Mobilen Jugendarbeit:

  • Gruppenbezogene Angebote finden bis auf weiteres nicht statt.
  • Streetwork sollte nicht durchgeführt werden.
  • Individuelle Unterstützung und Begleitung ist über die vorhandenen Medien sicherzustellen.

Die LAG-Servicestelle sammelt Fragen und Erfahrungen aus der Praxis und ist bemüht, diese den Akteur*innen im Arbeitsfeld wieder zeitnah zur Verfügung zu stellen.

Nach aktuellem Stand ist davon auszugehen, dass die momentan angeordneten Maßnahmen sich noch verschärfen können.

Die Situation für unsere Adressat*innen ist auf jeden Fall sehr herausfordernd. Nichtsdestotrotz ist jetzt vor allem geboten, Mitarbeitende zu schützen und nicht durch die Tätigkeit der MJA Übertragungsrisiken zu schaffen. Es gilt, wie für alle anderen auch, direkte soziale Kontakte zu minimieren. Wichtig ist nun, anderweitig eine verlässliche Erreichbarkeit herzustellen.

Bleibt gesund und passt auf euch auf,

das Team der Servicestelle

Neuerscheinung: Praxishandbuch Mobile Jugendarbeit

Nach zweieinhalb Jahren intensiver Arbeit mit insgesamt 35 Autor*innen freuen wir uns, das neue Praxishandbuch Mobile Jugendarbeit präsentieren zu können, das im Verlag Frank & Timme erschienen ist. Wir danken allen Mitwirkenden ganz herzlich.

Das Praxishandbuch ist ab sofort in der Servicestelle und bei den kommenden LAG-Veranstaltungen erhältlich und (voraussichtlich ab Februar) natürlich im Buchhandel.

Digitalisierung in der Mobilen Jugendarbeit

Die LAG befragte 2017 Fachkräfte und Träger in der Mobilen Jugendarbeit in Baden-Württemberg zu Einsatz und Nutzung von Social-Media-Anwendungen im Arbeitsfeld. Die Auswertung liegt nun vor. Vielen Dank an die beteiligten Fachkräfte und Trägervertreter*innen für die Offenheit bei der Auseinandersetzung mir dem Thema und natürlich an die AG Digitalisierung für die fachliche Einordnung.
… Veröffentlichung unter Dokumentationen und Publikationen

Junge Geflüchtete in der Mobilen Jugendarbeit

Die Dokumentation über die Erfahrungen in der gezielten Arbeit mit jungen Geflüchteten in der Mobilen Jugendarbeit steht zur Verfügung.
Zur Positionierung im Arbeitsfeld Mobile Jugendarbeit hat die LAG zwei Papiere herausgegeben, die Stellung zur Arbeit mit jungen Geflüchteten gerade auch in Bezug auf aktuelle gesellschaftliche Debatten nehmen.
Positionspapier 2016 „Junge Geflüchtete in der Mobilen Jugendarbeit“
Positionspapier 2018 „Solidarität statt Ausgrenzung“