Abholen statt Aufholen! – Junge Menschen dort abholen, wo sie stehen …

Positionierung und fachpolitische Forderungen der LAG Mobile Jugendarbeit/ Streetwork BW

Dass die Lebenssituation junger Menschen und die Lebensphase Jugend sowie die sozialen Folgen der Corona-Pandemie differenzierter in den Blick genommen werden müssen, wurde von uns als Fachverband im vergangenen Jahr benannt und inzwischen durch diverse Jugendbefragungen, Jugendbeteiligungsprojekte und -studien und Fachbeiträge belegt. Ausgehend von diesen Erkenntnissen formulieren wir entsprechende Forderungen auf der Grundlage der aktuellen Bedarfe und Lebenslagen junger Menschen erneut. Die folgenden (fach-)politischen Forderungen besaßen schon vor der Pandemie Gültigkeit, haben inzwischen jedoch deutlich an Aktualität, Dringlichkeit und Bedeutung gewonnen:

  • Schaffung von gestaltbaren und frei verfügbaren Räumen
  • Unterstützung junger Menschen bei der Entwicklung von Perspektiven
  • Ermöglichung von und Ermächtigung zu sozialer Teilhabe
  • Stärkung und bedarfsgerechter Ausbau von Mobiler Jugendarbeit

An dieser Stelle bedanken wir uns sehr herzlich bei den beteiligten Kolleg*innen, die im Rahmen unseres letzten Online-Erfahrungsaustauschs engagiert diskutiert und ihre Erfahrungen in das vorliegende Positionspapier eingebracht haben.

Icon

Abholen statt Aufholen! - Junge Menschen dort abholen, wo sie stehen ... 96.89 KB 166 downloads

Positionierung und fachpolitische Forderungen der LAG Mobile Jugendarbeit/ Streetwork...